Category: Arbeitsrecht

Bei Kündigung: Rückzahlung von Fortbildungskosten nicht immer rechtmäßig

Bei Kündigung: Arbeitgeber können Fortbildungskosten nicht immer zurückverlangen

Kündigt der Mitarbeiter eines Unternehmens vorzeitig, kann sich der Arbeitgeber die Kosten für Fortbildungen, wenn eine Rückzahlungsvereinbarung besteht, in vielen Fällen zurückholen. Doch das ist nicht immer der Fall, wie das Bundesarbeitsgericht am 1. März 2022 entschied (AZR 260/21). In diesem Fall kündigte die Mitarbeiterin einer Altenklinik kurz nach Ende der Fortbildung krankheitsbedingt. Das Bundesarbeitsgericht

Kontrolle der Arbeitszeit über Kamera am Werkstor ist unzulässig

Kontrolle der Arbeitszeit über Kamera am Werkstor ist unzulässig

Kameras am Werkstor eines Betriebes eignen sich nicht zur Arbeitszeitkontrolle der Angestellten. Ein entsprechendes Urteil trafen die Richter des Landesarbeitsgerichts Niedersachsen. Im konkreten Fall hatte ein Gießereibetrieb Mitarbeiter wegen Arbeitszeitbetrugs entlassen wollen und hatte als Beweis auf die Videoaufnahmen am Werkstor des Betriebs verwiesen. Die Kündigung ist nach dem Urteil nicht wirksam, die Revision zum

Entscheidung um Bahncard 100 für ein Betriebsratsmitglied ist nicht eilbedürftig

Entscheidung um Bahncard 100 für ein Betriebsratsmitglied ist nicht eilbedürftig

Im Rechtsstreit um eine Bahncard 100 für den Betriebsratsvorsitzenden eines Unternehmens besteht keine Eilbedürftigkeit. Dies entschied das Landesarbeitsgericht Köln in einem Beschluss vom 28. Juli 2022 (6 TaBVGa 4/22). Die Entscheidung im Hauptverfahren, ob der Arbeitgeber dem Betriebsratsvorsitzenden eine Bahncard 100 zur Verfügung stellen muss, da dies in einer Gesamtbetriebsvereinbarung so vorgesehen ist, steht noch

„Quiet quitting“: Kündigung bei „Dienst nach Vorschrift“?

„Quiet quitting“: Kündigung bei „Dienst nach Vorschrift“?

Der Begriff „quiet quitting“ hat durch Social-Media und die Unterhaltungsapp Tiktok eine größere Aufmerksamkeit generiert. Doch was bedeutet dieser Begriff im Detail und wie ist das entsprechende Verhalten vom Arbeitsrecht gedeckt? Wir bringen Licht ins Dunkel und zeigen auf, wann „quiet quitting“ eine Kündigung nach sich ziehen kann. Überstunden gehören für viele Deutsche zum Arbeitsalltag

Sonntagszuschlag: Kein Muss, aber klar geregelt

Sonntagszuschlag: Kein Muss, aber klar geregelt

Montag bis Freitag wird gearbeitet, Samstag eingekauft sowie der Haushalt erledigt und Sonntag ist Ruhetag. Der heilige Tag der Woche gehört der Familie und der Kirche, die Arbeit ruht. So sieht es zumindest die christliche Tradition, die im Mittelalter entstand und in der Rechtsprechung bis heute nachwirkt. So sieht das Arbeitszeitgesetz vor, dass Arbeitnehmer „an
3.000 Euro steuerfrei: Die Inflationsausgleichsprämie ist da

3.000 Euro steuerfrei: Die Inflationsausgleichsprämie ist da

Die steigende Inflation macht den Bürgern in Deutschland schon seit mehreren Monaten zu schaffen. Explodierende Kosten in nahezu allen Lebensbereichen sorgen dafür, dass die Unzufriedenheit in der Bevölkerung wächst und das Geld vieler Bürger kaum noch für den bislang bestehenden Lebensstandard ausreicht. Zumindest ist nun etwas Hoffnung in Sicht: Am 26. Oktober startet die sog.

Kategorien



Kanzlei Haas und Kollegen
Rechtsanwälte & Steuerberater

Rudolf-Diesel-Str. 5
D - 65760 Eschborn

06173 - 318 170

info@haas-eschborn.de

Zum Kontaktformular

Facebook - Haas und Kollegen
Youtube - Haas und Kollegen
Twitter Kanal Haas und Kollegen

Jetzt Kontakt zur Kanzlei Haas und Kollegen GmbH aufnehmen:

Jetzt anrufen!